bild_seminare_konferenzen_final

Psychologische Deeskalation (Behörde)
– Kommunikation & Umgang mit wütenden und bedrohlichen Personen

 

Nächster Termin:  voraussichtlich 1. Halbjahr 2019 in Frankfurt am Main

                                    

                           

pfeil_pdf_klein  Demnächst hier zum Anmeldeformular für das Seminar

 

            Das Seminar ist auf 20 Teilnehmer begrenzt!

 

 

Dieses Seminar wird auch als Inhouse-Seminar bei Ihnen vor Ort angeboten.

Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Angebot ...zum Kontaktformular

 

Hier können Sie sich auch den Flyer mit allen wichtigen Informationen herunterladen

Info-Flyer Psychologische Deeskalation

 

Inhalte

 

Inhaltsbeschreibung

In unseren Seminaren vermitteln wir zugeschnitten auf die speziellen Anforderungen von Behörden psychologische Techniken, mit deren Hilfe Eskalationen frühzeitig erkannt und durchbrochen werden können. Dabei wird gemeinsam mit den Teilnehmern ein Verhaltensrepertoire für typische Situationen in Ämtern und Behörden erarbeitet und eingeübt. Dies geschieht unter anderem anhand von Rollenspielen.
Deeskalation beginnt mit Kommunikation. So erlernen die Teilnehmer effektive und praxiserprobte Gesprächstechniken mit aufgebrachten Personen. Fundiertes Hintergrundwissen zu unterschiedlichen Eskalationsdynamiken ermöglicht es zielgerichtet die individuelle Situation zu entschärfen. Konkrete Verhaltensstrategien zum Umgang mit Drohungen und Aggressivität schaffen Sicherheit am Arbeitsplatz. Nicht zuletzt lernen die Teilnehmer wie sie besser mit Beleidigungen und Aggressionen umgehen können, um seelische Belastungen zu vermeiden. Folgende Punkte sind Bestandteil des Deeskalationstrainings:

 

  • Kommunikation verstehen – Konflikten in Gesprächen vorbeugen
  • Gesprächsführung mit aufgebrachten Personen
  • Umgang mit schwierigen Situationen zwischen Sachbearbeiter und Kunde
  • Umgang mit Beleidigungen und verbalen Angriffen
  • Eskalationsdynamiken
  • Psychologische Techniken der Deeskalation
  • Verhalten bei Drohungen und Suizidankündigungen
  • Deeskalation bei mehreren aggressiven Personen
  • Eigene Stressregulation
  • Rolle der Intuition
  • Räumliches Verhalten in bedrohlichen Situationen
  • Richtiges Verhalten bei Sachbeschädigung, körperlichen Angriffen oder bei drohender Waffengewalt
  • Eigenen psychischen Belastungen nach Aggressionen gegensteuern

 

Zielgruppe
Dieses Seminar richtet sich an Mitarbeiter von Einrichtungen und Behörden und deren Außendienstmitarbeiter, Fachkräfte im Gesundheitswesen, Empfangsservices, Sekretariate und alle Personen, die im häufigen Kundenkontakt stehen. Das Seminar ist nicht für Angehörige der Polizei geeignet. Es ist nur für Endverbraucher bestimmt. Für Unternehmen bieten wir ein speziell für deren Themen zugeschnittenes Seminar an. Es ist kein Train-the-Trainer-Seminar, sodaß Ausbilder und andere Referenten nicht zugelassen werden.

 

Hier können Sie sich auch den Flyer mit allen wichtigen Informationen herunterladen

Info-Flyer Psychologische Deeskalation

Referenzen

 

Referenzen

 

"Sie haben vielen Kollegen/-innen für die tägliche Arbeit gut umzusetzende praktische Tipps gegeben und die Seminare haben Spaß gemacht. Wir haben fast ausschließlich positive Rückmeldungen erhalten, auch von Kollegen, die vorab einer Teilnahme gegenüber skeptisch waren. Beeindruckt hat uns die interessante und lebendige Vermittlung der Semiarinhalte von Frau Glaz-Ocik, sie hat alle Teilnehmer bis zum Schluss mit ihren Ausführungen fesseln können."

(Jobcenter Limburg-Weilburg)

 

"Ihr Seminar hat eine nachhaltige Wirkung bei uns hinterlassen, es ist immer noch bei vielen Gelegenheiten Gesprächsthema und unsere 'Aha-Effekte' und Erkenntnisse nehmen jeden Tag zu. Ich habe trotz meiner langen Zeit in der BA und vielen Schulungen der unterschiedlichsten Art, noch nie so eine Reaktion auf eine Schulung erleben dürfen. Selbst unsere Skeptiker konnten Sie mit Ihrer Art und dem Inhalt der Schulung nachhaltig begeistern. Ich denke Jeder hat in den täglichen Situationen feststellen können, wie hilfreich das Einhalten einfacher Regeln im Gespräch sein kann (nicht nur bei unseren aufgebrachten Kunden). Die Grundlagen, die Sie uns vermittelt haben, sind äußerst hilfreich bei unserer täglichen Arbeit und wie wir alle feststellen konnten, auch auf andere Bereiche übertragbar."

(Jobcenter Suhl)

 

"Ich kann nur sagen, dass das Seminar eine Bereicherung für meinen Arbeitsalltag war. Dies lag nicht zuletzt an unserer Referentin, die wie ich finde, zielorientiert und souverän durch die Veranstaltung geführt hat. Die ein oder andere Technik konnte ich bereits bei meiner täglich Arbeit anwenden."

(Amt für Sicherheit und Ordnung - Stadt Kerpen)

 

"....dieses Seminar war bisher von Allen das effektivste und hilfreichste. Ich habe schon viele Methoden aus dem Seminar mit Frau Glaz-Ocik in der Praxis anwenden können. Durch die anschauliche Art und Weise Ihres Vortragens ist mir vieles im Gedächtnis geblieben, dass ich in der Praxis spontan abrufen kann."

(Amt für Sicherheit und Ordnung - Stadt Kerpen)

 

"Großer Input, viel Information, gute Verdeutlichung anhand von Beispielen, gute Mischung der Seminarteilnehmer, ausreichend Pausen, Handout ist super, anhand von Rollenspielen wurde die Methodik verdeutlicht. Referentin sehr sympatisch und authentisch."

(Burkhardt, Kirstin-Magdalena)

 

"Die Präsenz und das Standing der Referentin sehr professionell, flüssig, lebendig und frisch."

(Caroline Faure)

 

"Gute Mischung aus Theorie und Praxis. Rollenspiele und humorvolle Präsentation."

(Groß, Nadine)

 

"Die Schulung zur psychologischen Deeskalation durch das Institut Psychologie & Bedrohungsmanagement hat bei den Teilnehmern sehr positive Resonanz gezeigt. Jeder Teilnehmer konnte sich mit bereits erlebten Situationen mehrfach im Schulungsinhalt wiederfinden, was den tatsächlichen Bedarf für diese Schulung schnell aufzeigte. Das Feedback der einzelnen Kollegen war durchgängig sehr positiv und selbst themenabhängige anfängliche Befangenheiten waren schnell abgebaut. Das vermittelte Wissen war vor allem durch die sehr persönliche und anschauliche Präsentation sehr gut auf die Anforderungen der Mitarbeiter zugeschnitten.

Wir gehen deshalb davon aus, dass damit die erhoffte Sensibilisierung im Umgang, nicht nur mit schwierigen Kunden und aggressivem Verhalten erreicht werden konnte."

(Jobcenter, Landkreis Schwandorf)

 

"....ich kann nur sagen, dass das Seminar eine Bereicherung für meinen Arbeitsalltag war. Dies lag nicht zuletzt an unserer Referentin, die wie ich finde, zielorientiert und souverän durch die Veranstaltung geführt hat. Die ein oder andere Technik konnte ich bereits bei meiner täglichen Arbeit anwenden. Auch noch erwähnenswert: Ich hatte das Gefühl, dass das Seminar den Zusammenhalt der Abteilung gestärkt hat. Dadurch, dass die komplette Abteilung geschlossen teilgenommen hat, sind nun alle auf dem gleichen Stand und können in schwierigen Situationen, die ja Gott sei Dank nur selten vorkommen, an einem Strang ziehen."

(Amt für Sicherheit und Ordnung, Stadt Kerpen)

 

" ....ich fand die Fortbildung informativ, fachlich super gemacht und trotz aller Infos die ganze Zeit spannend und interessant präsentiert. Großartige Referentin!! Fazit: Gerne wieder (auch mit Rollenspiel)!"

(Kreisverwaltung Trier-Saarburg - Sozialpsychiatrischer Dienst)

 

"...gut gefallen haben mir die viele Praxisbeispiele aus dem Erfahrungsschatz der Referentin, ihr breites Wissensspektrum in verschiedenen Berufssparten, ihr kompetentes ruhiges und sicheres Auftreten sowie die abwechslungsreiche, humorvolle Vortragsweise, die nie langweilig wird. Die Referentin bekundet ihr persönliches Interesse für die Teilnehmer, man wird nicht nur "als Nummer" wahrgenommen."

 (Justizvollzug JVA, Dieburg)

 

„Das Seminar war sehr gut. Frau Roshdi war sehr bemüht und hat alles sehr gut und verständlich rübergebracht."

 

„Also ich mache es kurz und knapp: Ich fand es super!"

 

Gut gefallen haben mir die vielen eingebauten Beispiele."

 

„Gut gefallen hat mir, dass man viele kleine Alltagshilfen genannt bekommen hat in einer sehr anschaulichen Weise."

(TeilnehmerInnen vom Jobcenter Landau-Südliche Weinstraße)

 

„Deeskalation ist zurzeit sehr wichtig! Das Seminar ist sehr praxisnah und für den Berufsalltag sehr hilfreich."

(Waltraud Hofbauer, MIM, Salzburger Verwaltungsakademie – Kompetenzzentrum für Aus- und Weiterbildung im öffentlichen Bereich)

 

„Seit gestern bin ich fast andauernd am Deeskalieren und Sachverhalte klarstellen. Dabei sitze ich auf der Stresstreppe quasi im Keller, bin kein bisschen aufgeregt und konnte erfolgreich Leute runterbringen/umstimmen. Daher: Vielen Dank für Ihr Seminar, das als Inhouse-Seminar gebucht war. Das war echt super und hat mir wirklich was gebracht!"

(N.N.)

 

Anmeldung/Preise

 

Teilnahmegebühren

 inkl. MwSt., Mittagessen, Seminarunterlagen und Kaffeepause

Seminargebühr: 495,00 EUR

(Seminarkennziffer S320XXX)

 

Terminvoraussichtlich 1. Halbjahr 2019 in Frankfurt am Main  

             

Das Seminar ist auf 20 Teilnehmer begrenzt!

 

pfeil_pdf_klein Demnächst hier zum Anmeldeformular für das Seminar

 

Anmeldung

Sie können sich per E-Mail, Fax oder postalisch bei uns verbindlich anmelden. Danach erhalten Sie von uns per E-Mail eine Bestätigung Ihrer Anmeldung sowie eine Rechnung. Bitte berücksichtigen Sie, dass ein Anspruch auf einen Teilnehmerplatz erst nach Eingang der vollen Teilnahmegebühr des jeweils fälligen Tarifs besteht. Das Seminar findet ab einer Teilnehmerzahl von 12 Personen statt.

 

Aufgrund des hohen Verwaltungsaufwandes ist es uns leider nicht möglich Bildungsschecks oder Prämiengutscheine anzunehmen. Zusätzlich auch, weil der vollständige Betrag der Teilnahmegebühren frühestens ein halbes Jahr nach der Fortbildung bei uns eingeht. Unsere Seminargebühren versuchen wir stets für unsere Teilnehmer so kostengünstig wie möglich anzubieten. Wir bitten daher um Verständnis.

 

Rücktrittsbedingungen

Bei Stornierungen ab drei Wochen vor der Veranstaltung berechnen wir die Hälfte der Teilnahmegebühren für den Verwaltungsaufwand. Bei Stornierungen ab einer Woche vor der Veranstaltung berechnen wir die volle Teilnahmegebühr. Ein Ersatzteilnehmer kann selbstverständlich immer gestellt werden.


Das Seminar findet ab einer Teilnehmerzahl von 12 Personen statt. Spätestens vier Wochen vor Seminarbeginn verpflichten wir uns, Sie im Fall einer Absage per E-Mail zu informieren. Im Krankheitsfall eines Referenten sind wir bemüht einen fachlich adäquaten Ersatzreferenten zu stellen.

 

Fortbildungspunkte

Gerne beantragen wir für Mediziner und Psychotherapeuten bei der Psychotherapeutenkammer Fortbildungspunkte. In der Regel sind unsere Seminare nach Zertifizierung mit 16 Punkten akkreditiert. Wir bitten Sie, Fortbildungspunkte 8 Wochen vor Veranstaltungstermin bei uns zu beantragen. Da nicht alle Veranstaltungen automatisch akkreditiert werden, kann bei einer zu kurzfristigen Anfrage oder nach einer Veranstaltung keine Akkreditierung mehr erfolgen.

Ort/Zeiten

 

Veranstaltungsort

Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen
Otto-Fleck-Schneise 4, 60529 Frankfurt am Main

Link zum Veranstaltungsort

 

Seminarzeiten

1. Tag / Beginn: 10:00 Uhr / Ende: 17:00 Uhr

2. Tag / Beginn: 09:00 Uhr / Ende: 16:00 Uhr

 

Übernachtung

Direkt am Veranstaltungsort (Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen) besteht die Möglichkeit, Hotelzimmer zu buchen. Einzelzimmer kosten 63,50 EUR inkl. MwSt. und Frühstück. Wenn Sie eine Übernachtung wünschen, können Sie diese per Fax unter 069-6789-273 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! buchen. Bitte nennen Sie dabei unbedingt den Namen der Veranstaltung. Da die Zahl der Zimmer beschränkt ist, empfehlen wir, so rasch wie möglich eine Buchung vorzunehmen.

 

Anreise
Bitte beachten Sie, dass im Unterschied zu Wochentagen bei einer Anreise am Sonntag an dem Veranstaltungsort die Gastronomie geschlossen hat und deshalb keine Möglichkeit zu einer Essensverpflegung besteht.

 

Anreise per Pkw
Anreise mit dem Pkw aus Richtung Köln-Würzburg (A3):
Abfahrt Frankfurt-Süd in Richtung Stadion, den Schildern Sportverbände folgend in die Otto-Fleck-Schneise einbiegen.

Anreise mit dem Pkw vom Flughafen:
Auf der B 43 Richtung Frankfurt Innenstadt der Beschilderung Sportverbände in die Otto-Fleck-Schneise folgen.

Anreise mit dem Pkw aus Richtung Frankfurt Innenstadt:
In Richtung Stadion über Kennedy-Allee, Mörfelder Landstraße am Stadion vorbei der Beschilderung Sportverbände folgend in die Otto-Fleck-Schneise einbiegen.


Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus Richtung Frankfurt Innenstadt:
Ab Hauptbahnhof, Hauptwache, Konstablerwache mit der S-Bahn S 8, S 9 (Richtung Frankfurt Flughafen) 2 Stationen bis zum S-Bahnhof Stadion. Wenn Sie dort Richtung Ausgang laufen, biegen Sie an der Hauptstraße links ab in Richtung Stadion, welches auch beschildert ist und Sie gelangen nach 5-10 Minuten Fußweg zur Otto-Fleck-Schneise (auf der rechten Seite). Folgen Sie dann der Beschilderung zur Bildungsstätte.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Flughafen:
S-Bahn S 8, S 9 (Richtung Frankfurt Hauptbahnhof) bis S-Bahnhof Stadion. Wenn Sie dort Richtung Ausgang laufen, biegen Sie an der Hauptstraße links ab in Richtung Stadion, welches auch beschildert ist und Sie gelangen nach 5-10 Minuten Fußweg zur Otto-Fleck-Schneise (auf der rechten Seite). Folgen Sie dann der Beschilderung zur Bildungsstätte.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bei Dunkelheit:
Nach Einbruch der Dunkelheit ist der Weg von der S-Bahn-Station zur Tagungsstätte mangelhaft beleuchtet. Manche Teilnehmer, die bei unseren bisherigen Veranstaltungen spät am Abend angereist sind, haben deshalb in der Vergangenheit ein Taxi bevorzugt.

Referent

 

Referentin

 

justine_neu Dipl.-Psych. Justine Glaz-Ocik ...zur Vita

 

 

 

Nach obenpfeil_zurueck