bild_seminare_konferenzen_final

Reichsbürger: Phänomen – umgang – Risikoeinschätzung          

 

Nächster Termin:  27.06.2018 in Frankfurt am Main

                                                

pfeil_pdf_klein  Hier zum Anmeldeformular für den Workshop

 

 

Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Veranstaltung bei Ihnen vor Ort gebucht werden. Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Angebot ...zum Kontaktformular

 

Inhalte

 

Inhaltsbeschreibung

Sind Reichsbürger Rechtsextreme, Spinner, verdrossene Querulanten oder ideologische Sektierer? So vielfältig das Phänomen der Reichsbürger ist, so sicher können wir sagen: sie kosten Zeit, Ressourcen und manchmal sogar Menschenleben. Im Oktober 2016 erschoss ein Reichsbürger in Bayern einen Polizisten bei einer Razzia. Die Waffen des Täters sollten an diesem Tag sichergestellt werden. Im August des gleichen Jahres verletzte in Sachsen-Anhalt ein Reichsbürger zwei Polizisten mit der Schusswaffe.

 

Hinter der Begrifflichkeit „Reichsbürger“ verbergen sich viele unterschiedliche Einzelgruppierungen und Bewegungen. Gemein ist ihnen die Nichtanerkennung der Bundesrepublik Deutschland als Staat. Stattdessen behaupten sie, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort. Viele legen dabei die Grenzen von 1937 zugrunde. Sie sprechen dem Grundgesetz, Behörden und Gerichten die Legitimität ab und akzeptieren auch amtliche Bescheide nicht. Behörden- und Verwaltungsmitarbeiter werden im Umgang mit diesen Menschen oftmals an ihre fachlichen und aber auch psychischen Grenzen gebracht.

 

Für den Umgang mit diesen Menschen, vor allem im Hinblick auf die eigene psychische und physische Gesundheit, ist es wichtig, die unterschiedlichen Phänomene der Bewegung zu kennen. Vor allem das Verstehen der dahinterliegenden Dynamiken hilft bei der Auswahl der Strategie. Im Seminar findet eine Abgrenzung zum klassischen Querulanten statt und der Zusammenhang von Reichsbürgern und esoterischer Sektenaffinität wird diskutiert.

 

Wie die jüngsten Beispiele leider traurig aufzeigen, gewinnt  zusätzlich vor allem die Einschätzung des Risikos für eine schwere bis tödliche Gewalttat an Bedeutung. Anhand der Warnverhaltentypologie werden wir gemeinsam Fälle einordnen und mögliche Maßnahmen besprechen.

 

 
Themen:

  • Aufschlüsselung des Phänomens des „Reichsbürgers“
  • Dahinterstehende Dynamiken
  • Abgrenzung und Überschneidungen zu anderen Phänomenen wie z. B. Querulanz
  • Verhaltensstrategien für den Umgang kennen und anwenden
  • Risikoeinschätzung
  • Einordnung von Fällen

 

Zielgruppe
Mitarbeiter der Justiz und der Polizei, Sachbearbeiter von Behörden, Versicherungen, Banken und anderen Berufsgruppen, die im Kundenkontakt stehen. Es ist kein Train-the-Trainer-Seminar, sodaß Ausbilder und andere Referenten nicht zugelassen werden.

 

Referenzen

 

Referenzen

„Die Referentin Frau Dipl.-Psych. Katrin Streich hat das Thema umfassend, verständlich und interessant vermittelt. Sie ist jederzeit auf Fragen eingegangen."

(N.N.)

„Sehr engagierter Vortrag der erfahrenen Referentin, der die volle Aufmerksamkeit aller Teilnehmer hatte."

(N.N.)

„Frau Dipl.-Psych. Katrin Streich hat einen äußerst interessanten Vortrag über das Thema "Staatsverweigerer" übermittelt. Auch anhand von Beispielen wurde das Thema sehr praxisnah vermittelt."

(N.N.)

 

„Sehr erfahren und hohe Professionalität. Gut eingestellt auf die Arbeitsumgebung und mögliche Situationen der TeilnehmerInnen."

(N.N.)

 

„Man merkt, dass Frau Dipl.-Psych. Katrin Streich aus der Realität berichtet und die Eindrücke gut weitergeben kann. Sehr gut waren auch die gezeigten Filme."

(N.N.)

„Perfekt - Referentin kommt aus der Praxis und ist auch wissenschaftlich sehr versiert."

(N.N.)

„Kompetent, praxisnah, Referentin ist extrem gut auf die Seminarteilnehmer eingegangen."

(N.N.)

„Die Referentin hat alle wichtigen Aspekte beleuchtet und somit wesentlich zur zukünftigen Vorgehensweise mit Personen der Freeman (Reichsbürger) Gruppe beigetragen."

(N.N.)

„Gut gefallen haben mir die Informationsfälle, die bunte Zusammensetzung der Teilnehmer und deren Einbindung sowie die Didaktik der Referentin."

(N.N.)

„Die Rhetorik der Dozentin hat mir gut gefallen. Klar und verständlich."

(N.N.)

 

„Gut gefallen hat mir die Kombination aus Vortrag, Einsatz von Medien (Filmeinspieler / Fotos) und Gruppenarbeit."

(N.N.)

 

„Zu passenden Zeiten wurden immer wieder Kurzfilme gezeigt, welche sehr interessant waren und das Seminar aufgelockert haben."

(N.N.)

 

 

Anmeldung/Preise

 

Teilnahmegebühren

inkl. MwSt., Mittagessen, Seminarunterlagen und Kaffeepausen
Seminargebühr: 295,00 EUR

(Workshopkennziffer W500369)

 

Termin27.06.2018 in Frankfurt am Main

 

         

pfeil_pdf_klein  Hier zum Anmeldeformular für den Workshop

 

 

Anmeldung

Sie können sich per E-Mail, Fax oder postalisch bei uns verbindlich anmelden. Danach erhalten Sie von uns per E-Mail eine Bestätigung Ihrer Anmeldung sowie eine Rechnung. Bitte berücksichtigen Sie, dass ein Anspruch auf einen Teilnehmerplatz erst nach Eingang der vollen Teilnahmegebühr des jeweils fälligen Tarifs besteht. Das Seminar findet ab einer Teilnehmerzahl von 15 Personen statt.

 

Rücktrittsbedingungen

Bei Stornierungen ab drei Wochen vor der Veranstaltung berechnen wir die Hälfte der Teilnahmegebühren für den Verwaltungsaufwand. Bei Stornierungen ab einer Woche vor der Veranstaltung berechnen wir die volle Teilnahmegebühr. Ein Ersatzteilnehmer kann selbstverständlich immer gestellt werden.


Der Workshop findet ab einer Teilnehmerzahl von 15 Personen statt. Spätestens vier Wochen vor Beginn des Workshops verpflichten wir uns, Sie im Fall einer Absage per E-Mail zu informieren. Im Krankheitsfall eines Referenten sind wir bemüht einen fachlich adäquaten Ersatzreferenten zu stellen.

 

Ort/Zeiten

 

Veranstaltungsort

Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen
Otto-Fleck-Schneise 4 , 60529 Frankfurt am Main

Link zum Veranstaltungsort

 

Uhrzeiten

Beginn: 10:00 Uhr / Ende: 17:00 Uhr

 

Übernachtung

Direkt am Veranstaltungsort (Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen) besteht die Möglichkeit, Hotelzimmer zu buchen. Einzelzimmer kosten 63,50 EUR inkl. MwSt. und Frühstück. Wenn Sie eine Übernachtung wünschen, können Sie diese per Fax unter 069-6789-273 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! buchen. Bitte nennen Sie dabei unbedingt den Namen der Veranstaltung. Da die Zahl der Zimmer beschränkt ist, empfehlen wir, so rasch wie möglich eine Buchung vorzunehmen.

 

Anreise
Bitte beachten Sie, dass im Unterschied zu Wochentagen bei einer Anreise am Sonntag an dem Veranstaltungsort die Gastronomie geschlossen hat und deshalb keine Möglichkeit zu einer Essensverpflegung besteht.

 

Anreise per Pkw
Anreise mit dem Pkw aus Richtung Köln-Würzburg (A3):
Abfahrt Frankfurt-Süd in Richtung Stadion, den Schildern Sportverbände folgend in die Otto-Fleck-Schneise einbiegen.

Anreise mit dem Pkw vom Flughafen:
Auf der B 43 Richtung Frankfurt Innenstadt der Beschilderung Sportverbände in die Otto-Fleck-Schneise folgen.

Anreise mit dem Pkw aus Richtung Frankfurt Innenstadt:
In Richtung Stadion über Kennedy-Allee, Mörfelder Landstraße am Stadion vorbei der Beschilderung Sportverbände folgend in die Otto-Fleck-Schneise einbiegen.


Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus Richtung Frankfurt Innenstadt:
Ab Hauptbahnhof, Hauptwache, Konstablerwache mit der S-Bahn S 8, S 9 (Richtung Frankfurt Flughafen) 2 Stationen bis zum S-Bahnhof Stadion. Wenn Sie dort Richtung Ausgang laufen, biegen Sie an der Hauptstraße links ab in Richtung Stadion, welches auch beschildert ist und Sie gelangen nach 5-10 Minuten Fußweg zur Otto-Fleck-Schneise (auf der rechten Seite). Folgen Sie dann der Beschilderung zur Bildungsstätte.

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Flughafen:
S-Bahn S 8, S 9 (Richtung Frankfurt Hauptbahnhof) bis S-Bahnhof Stadion. Wenn Sie dort Richtung Ausgang laufen, biegen Sie an der Hauptstraße links ab in Richtung Stadion, welches auch beschildert ist und Sie gelangen nach 5-10 Minuten Fußweg zur Otto-Fleck-Schneise (auf der rechten Seite). Folgen Sie dann der Beschilderung zur Bildungsstätte.

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bei Dunkelheit:
Nach Einbruch der Dunkelheit ist der Weg von der S-Bahn-Station zur Tagungsstätte mangelhaft beleuchtet. Manche Teilnehmer, die bei unseren bisherigen Veranstaltungen spät am Abend angereist sind, haben deshalb in der Vergangenheit ein Taxi bevorzugt.

 

Referent

 

Referentin

 

Katrin Streich Foto Dipl.-Psych. Katrin Streich ...zur Vita

 

nach oben gross