bild_seminare_konferenzen_final

Logo-Pramag-Gewalt-gegen-Kinder

Sexueller Missbrauch und Missbrauchs-abbildungen*

 

Nächster Termin:   16. - 17.04.2018 in Frankfurt am Main  

                             

 

 

pfeil_pdf_klein Hier zum Anmeldeformular für das Seminar

 

 

Als Inhouse-Seminar jederzeit buchbar.


*Früherer Seminartitel: Sexueller Missbrauch und Kinderpornografie. Der Begriff Kinderpornografie wurde in der Fachwelt inzwischen durch „(sexuelle) Missbrauchsabbildungen“ ersetzt.

 

Inhalte

 

Inhaltsbeschreibung

Kinder anlocken und Missbrauchsabbildungen verkaufen: damit werden sexuelle Übergriffe im Kontext des Internets besonders häufig in Verbindung gebracht.  Denn die virtuelle Welt birgt viele Möglichkeiten in sich, so auch für Sexualtäter(-innen). Sexuelle Übergriffe mittels des Internets rücken erst seit eingen Jahren und durch prominente Fälle wie z. B. um Sebastian Edathy verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit und Fachwelt.

 

In der Arbeit mit Betroffenen, Tätern/Täterinnen und im Rahmen von Präventionskonzepten wird dieses Phänomen auch weiter an Bedeutung gewinnen müssen. Denn Kindern zu ihrem Schutz den Umgang mit dem Internet zu verbieten, ist unmöglich in einer Welt, in der das Internet längst zu einem Ort realen sozialen Lebens geworden ist. Somit ist Sachkompetenz abseits von Populismus, Bagatellisierung und Hysterie ein zentraler Aspekt, um Handlungskonzepte für das eigene Praxisfeld entwickeln zu können.

 

Informieren auf Basis von wissenschaftlich-fundiertem Wissen in Kombination mit praktischer Felderfahrung ist deshalb zentrales Ziel des Seminars. Hierzu gewährt es Einblicke in ausgewählte Facetten des sexuellen Missbrauchs von Kindern, Tatdynamiken und die „Szene“ im medialen Raum rundum sexuelle Missbrauchsgeschehnisse. Bezüglich der sexuellen Missbrauchsabbildungen werden auch die verschiedenen Genre und Verbreitungswege vorgestellt.

 

Das Seminar thematisiert des Weiteren die Schwierigkeit des Begriffs „Pädophilie“ für die fachlich-fundierte Arbeit. Aktuelle Täterklassifikationen werden ebenso wie Erkenntnisse zu Auswirkungen für die betroffenen Kinder erörtert. Anhand von Fallbeispielen werden die Inhalte vertiefend erläutert. Diskussionen zum interdisziplinären Austausch zur Gewährleistung des Praxistransfers finden sowohl im Plenum als auch in Gruppenarbeit statt.

 

  • Pädophilie und sexueller Missbrauch
  • Sexuelle Missbrauchsabbildungen
  • Viktimologie
  • Täterstrategien und -typologien


*Früherer Seminartitel: Sexueller Missbrauch und Kinderpornografie. Der Begriff Kinderpornografie wurde in der Fachwelt inzwischen durch „(sexuelle) Missbrauchsabbildungen“ ersetzt.

 

Referenzen

 

Referenzen

„Gut gefallen hat mir die Offenheit und Spontanität der Referentin und die überaus differenzierte Darstellung der Problematik."

(N.N.)

 

„Die Art und Weise der Präsentation und die kompetente, freundliche Persönlichkeit der Referentin haben mir gut gefallen."

(N.N.)

 

Die intensive Erläuterung und die Informationen bzgl. Pädophilie und Missbrauchsabbildungen haben mir gut gefallen. Ebenfalls die Diskussionsrunde über die Krumme 13" und die Darlegung aus Sicht der Täter. Hervorragende Referentin mit gesundem Humor, welches das Thema leicher vermitteln lässt!"

(Sabine Kastner, IFI Kinderheim Leer gGmbH)

 

Die Referentin kommt aus der Praxis, das merkt man!"

(N.N.)

 

Gut gefallen hat mir, dass trotz der Schwere des Themas eine lockere, gute Atmosphäre herrschte. Es wurde ausführlich auf alle Fragen und Hypothesen eingegangen und viel hinterfragt und erklärt."

(Jasmin Falck, Dunkelziffer e.V. Hamburg)

 

Viel (schwierige) Informationen wurden mit der gebotenen Distanz und großer Lockerheit vermittelt – Kompliment an die Referentin! Ich nehme viele Anregungen für die praktische Arbeit mit – Danke schön!"

(N.N.)

 

Die Seminarreihe zum Präventionsmanager Sexuelle Übergriffe gegen Kinder & Jugendliche kann ich allen empfehlen, die in Theorie- oder Praxisfeldern arbeiten, die Berührungspunkte zu der Thematik aufweisen. Die Referentin überzeugte mich vor allem durch ihr hohes sowie konkretes Fachwissen und ihre angenehme Seminargestaltung. Kritisch wurden Mythen aufgedeckt und diskutiert. Neben der Theorie zu den Tätertypologien haben mir die praktischen Übungen für meinen Arbeitsalltag sehr weitergeholfen."

(Dr. Philipp Stang, BKH Landshut, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik)

 

Neben der Einführung in Pädophilie und Tätertypologien hat mir vor allem der Einblick in die Internetwelt therapeutisch sehr weiter geholfen. Die Fallbeispiele und vielen Hinweise für das therapeutische Vorgehen waren sehr praxisnah und zeigten die langjährige Erfahrung der Referentin. Sehr empfehlenswert!

(Claudia Schwarze, Psychologische Psychotherapeutin, Klinik für forensische Psychiatrie Haina)

 

Fundiertes Wissen der Referentin, Querverweise auf andere Forschungsaspekte und praktische Falldarstellungen."

(N.N.)

 

Für meinen Koffer habe ich wertvolle Werkzeuge erhalten. Sehr gut fand ich, dass die Thematik ohne reisserische Bilder durchgeführt worden ist."

(N.N.)

 

Fundiertes Wissen der Referentin, direkte Klärung von Fragen der Teilnehmer sowie wirklichkeitsnahe Präsentation die keine Langeweile aufkommen lässt."

(N.N.)

 

Gut gefallen hat mir der hohe Praxisbezug, Beispiele aus der Täterarbeit und die Literaturhinweise. Außerdem die humorvolle Art der Referentin und die offene Seminarstruktur."

(N.N.)

 

Gut gefallen hat mir die Täter-/ Opfertypologie, das Vorgehen der Täter und die Folgen bei den Opfern.

Die Referentin ist sehr authentisch und fachkompetent."

(N.N.)

Anmeldung/Preise

 

Teilnahmegebühren

 inkl. MwSt., Mittagessen, Seminarunterlagen und Kaffeepause
Seminargebühr: 445,00 EUR (Einzelbuchung)

Sonderpreis nur bei Buchung des Gesamtpaketes Präventionsmanager: 395,00 EUR
(Seminarkennziffer S120357)

 

Termin:  16. - 17.04.2018 in Frankfurt am Main  

              

 

pfeil_pdf_klein Hier zum Anmeldeformular für das Seminar

 

 

Anmeldung

Bitte beachten Sie unsere geänderten Anmeldebedingungen! Sie können sich bei diesem Seminar nur mit unterschriebenem Anmeldeformular per Fax, per E-Mail oder postalisch bei uns verbindlich anmelden. Danach erhalten Sie von uns per E-Mail eine Bestätigung Ihrer Anmeldung sowie eine Rechnung. Den Sonderpreis erhalten Sie nur bei Buchung des gesamten Fortbildungspaketes zum Präventionsmanager (Gesamtrechnung vor Beginn der Fortbildung). 

Bitte berücksichtigen Sie, dass ein Anspruch auf einen Teilnehmerplatz erst nach Eingang der vollen Teilnahmegebühr des jeweils fälligen Tarifs besteht. Das Seminar findet ab einer Teilnehmerzahl von 15 Personen statt.

 

Aufgrund des hohen Verwaltungsaufwandes ist es uns leider nicht möglich Bildungschecks oder Prämiengutscheine anzunehmen. Zusätzlich auch, weil der vollständige Betrag der Teilnahmegebühren frühestens ein halbes Jahr nach der Fortbildung bei uns eingeht. Unsere Seminargebühren versuchen wir stets für unsere Teilnehmer so kostengünstig wie möglich anzubieten. Wir bitten daher um Verständnis.

 

Rücktrittsbedingungen

Bei Stornierungen ab drei Wochen vor der Veranstaltung berechnen wir die Hälfte der Teilnahmegebühren für den Verwaltungsaufwand. Bei Stornierungen ab einer Woche vor der Veranstaltung berechnen wir die volle Teilnahmegebühr. Ein Ersatzteilnehmer kann selbstverständlich immer gestellt werden.


Das Seminar findet ab einer Teilnehmerzahl von 15 Personen statt. Spätestens vier Wochen vor Seminarbeginn verpflichten wir uns, Sie im Fall einer Absage per E-Mail zu informieren. Im Krankheitsfall eines Referenten sind wir bemüht einen fachlich adäquaten Ersatzreferenten zu stellen.

 

Fortbildungspunkte

Gerne beantragen wir für Mediziner und Psychotherapeuten bei der Psychotherapeutenkammer Fortbildungspunkte. In der Regel sind unsere Seminare nach Zertifizierung mit 16 Punkten akkreditiert. Wir bitten Sie, Fortbildungspunkte 8 Wochen vor Veranstaltungstermin bei uns zu beantragen. Da nicht alle Veranstaltungen automatisch akkreditiert werden, kann bei einer zu kurzfristigen Anfrage oder nach einer Veranstaltung keine Akkreditierung mehr erfolgen.

Ort/Zeiten

 

Veranstaltungsort

Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen
Otto-Fleck-Schneise 4 , 60529 Frankfurt am Main

Link zum Veranstaltungsort

 

Seminarzeiten

1. Tag / Beginn: 10:00 Uhr / Ende 17:00 Uhr

2. Tag / Beginn: 09:00 Uhr / Ende 16:00 Uhr

 

Übernachtung

Direkt am Veranstaltungsort (Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen)) besteht die Möglichkeit, Hotelzimmer zu buchen. Einzelzimmer kosten 63,50 EUR inkl. MwSt. und Frühstück. Wenn Sie eine Übernachtung wünschen, können Sie diese per Fax unter 069-6789-273 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! buchen. Bitte nennen Sie dabei unbedingt den Namen der Veranstaltung. Da die Zahl der Zimmer beschränkt ist, empfehlen wir, so rasch wie möglich eine Buchung vorzunehmen.

 

Anreise
Bitte beachten Sie, dass im Unterschied zu Wochentagen bei einer Anreise am Sonntag an dem Veranstaltungsort die Gastronomie geschlossen hat und deshalb keine Möglichkeit zu einer Essensverpflegung besteht.

 

Anreise per Pkw
Anreise mit dem Pkw aus Richtung Köln-Würzburg (A3):
Abfahrt Frankfurt-Süd in Richtung Stadion, den Schildern Sportverbände folgend in die Otto-Fleck-Schneise einbiegen.

Anreise mit dem Pkw vom Flughafen:
Auf der B 43 Richtung Frankfurt Innenstadt der Beschilderung Sportverbände in die Otto-Fleck-Schneise folgen.

Anreise mit dem Pkw aus Richtung Frankfurt Innenstadt:
In Richtung Stadion über Kennedy-Allee, Mörfelder Landstraße am Stadion vorbei der Beschilderung Sportverbände folgend in die Otto-Fleck-Schneise einbiegen.


Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus Richtung Frankfurt Innenstadt:
Ab Hauptbahnhof, Hauptwache, Konstablerwache mit der S-Bahn S 8, S 9 (Richtung Frankfurt Flughafen) 2 Stationen bis zum S-Bahnhof Stadion. Wenn Sie dort Richtung Ausgang laufen, biegen Sie an der Hauptstraße links ab in Richtung Stadion, welches auch beschildert ist und Sie gelangen nach 5-10 Minuten Fußweg zur Otto-Fleck-Schneise (auf der rechten Seite). Folgen Sie dann der Beschilderung zur Bildungsstätte.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Flughafen:
S-Bahn S 8, S 9 (Richtung Frankfurt Hauptbahnhof) bis S-Bahnhof Stadion. Wenn Sie dort Richtung Ausgang laufen, biegen Sie an der Hauptstraße links ab in Richtung Stadion, welches auch beschildert ist und Sie gelangen nach 5-10 Minuten Fußweg zur Otto-Fleck-Schneise (auf der rechten Seite). Folgen Sie dann der Beschilderung zur Bildungsstätte.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bei Dunkelheit:
Nach Einbruch der Dunkelheit ist der Weg von der S-Bahn-Station zur Tagungsstätte mangelhaft beleuchtet. Manche Teilnehmer, die bei unseren bisherigen Veranstaltungen spät am Abend angereist sind, haben deshalb in der Vergangenheit ein Taxi bevorzugt.

 

Referent

 

Referentin

 

Kriminologin R Steffes enn SW Rita Steffes-enn, Kriminologin (M. A.) ...zur Vita

 

 

 

Nach oben

Zurück