Katrin Streich-Foto

 

Dipl.-Psych. Katrin Streich

stellvertretende Institutsleitung, Unit Manager
Betrug & Manipulation

Fallberatung

Psychologische Deeskalation

 

Katrin Streich ist Diplom-Psychologin. Sie war elf Jahre Polizeipsychologin im Landeskriminalamt Sachsen. Ihr Arbeitsschwerpunkt war die Einsatzpsychologie in der Abteilung für Spezialkräfte. Neben der operativen Tätigkeit in Fällen der Schwerstkriminalität, wie Geiselnahmen, Bedrohungslagen und Entführungen, gehörte die Analyse von Drohungen zu ihren Spezialgebieten. Die Einschätzung des Gegenübers hinsichtlich psychischer Stabilität, Persönlichkeit, Gefährlichkeit und weiteres Verhalten stellen die wesentlichen Grundlagen für sie dar, um weitere Strategien im Vorgehen zu bestimmen. Ihre Expertise liegt in der Anwendung komplexer Analysen und dem Management schwieriger Situationen.

 

Frau Streich war als Kriminalpsychologin Teil des Profiler-Teams (operative Fallanalyse). Sie hat an zahlreichen Profilings in Fällen von Tötungs- und Sexualdelikten sowie Erpressungen und Entführungen mitgewirkt. Bei einer Fallanalyse geht es in erster Linie um das Erschließen einer Tat, also um die Frage wer hat wann was warum gemacht. Die Erstellung des daraus folgenden Täterprofils ist ein wesentlicher Bestandteil des Profilings. Frau Streich ist ausgebildet in der Tatschreibenanalyse und hat dieses Wissen sowohl bei Entführungen als auch bei Erpressungen zahlreich eingesetzt.

 

Die Erstellung von Vernehmungsstrategien, die psychologische Betreuung von Menschen in Ausnahmesituationen und das Entwickeln und Durchführen von fachspezifischen Personalauswahlverfahren stellen weitere Tätigkeiten von Frau Streich dar.

 

Neben diesen Einsatz unterstützenden Aufgabenfeldern gehört die Konzeption und Durchführung von Trainings zu ihren weiteren Kompetenzen. Die Themenfelder reichen hierbei von Kommunikation, über Deeskalation und Selbstbehauptung bis hin zur Stressbewältigung.

 

 

Nach oben

Zurück