bild_kooperationen_final

DyRiAS

        IPBm

 Kooperationen

 

AETAP -logo-roundw  

Association of European Threat Assessment Professionals AETAP -ist der europäische Fachverband für Bedrohungsmanager. Mehrere Mitarbeiter unseres Instituts sind AETAP-Mitglieder der ersten Stunde. Dr. Jens Hoffmann ist im Board von AETAP, war früherer Präsident des Verbandes und leitet nun dort die Arbeitsgruppe für europäische Qualitätsstandards zum Bedrohungsmanagement.
Hier zum Link

 

     
 TPS GmbH Logo Web RGB klein hhhh            

Team Psychologie und Sicherheit TPS - Das Team ist ein Zusammenschluss von Kriminal- und ehemaligen Polizeipsychologen, das  sich auf Fallberatung und Schulungen von Unternehmen und Behörden spezialisiert hat. Die meisten Mitarbeiter von I:P:Bm sind auch bei TPS in der praktischen Arbeit tätig, so dass ein enger Wechselbezug zwischen wissenschaftlicher Forschung und Praxis gewährleistet ist.
Hier zum Link

 

     
 LPH Logo-ohne Schrift rdax 234x256  

Landesinstitut für Präventives Handeln Saarland - Mit dem von Prof. Dr. Günter Dörr geleiteten Landesinstitut kooperieren wir eng bei den Themen schulische Krisenteams und Amokprävention. Das Saarland hat das I:P:Bm Konzept "System Sichere Schule" übernommen und bietet es auf die eigenen Bedürfnisse adaptiert flächendeckend an. Zudem findet eine Kooperation bei dem durch das "Bildungsministerium für Bildung und Forschung" geförderte KomPass Projekt statt.
Hier zum Link

 

     
 CeLTech-Logo rdax 77x47  

Universität des Saarlandes -  Hier kooperieren wir eng mit Prof. Dr. Christoph Igel und seinem Team vom Center for e-Learning Technology (CelTech) bei der Umsetzung des Projektes KomPass.
Hier zum Link

 

     
 logo solothurn  

Kantonspolizei Solothurn - Unter Leitung des stellvertretenden Kommandanten der Kantonspolizei Solothurn Hans Rudolf von Rohr wurde das erste regionale Bedrohungsmanagement im deutschsprachigen Raum implementiert. I:P:Bm hat dieses innovative Projekt von Anfang mit entwickelt und umgesetzt.

Hier zum Link

 

     
 header-object  

Zentrum für Kriminologie & Polizeiforschung - Mit Leiterin Rita Steffes-enn arbeiten wir eng bei den Themen Forschung und Fortbildung zusammen.

Hier zum Link

 

     
 fe-logo vector header2  

Forensis Europa - Die gemeinnützige Forschungsplattform wird von I:P:Bm mit gemeinsam mit Dr. Reid Meloy aus den USA und Bram van der Meer aus den Niederlanden betrieben. Ziel ist es Studien zu zielgerichteter Gewalt, Bedrohungsmanagement und zu neuen Kriminalitätsformen zu fördern und der Fachöffentlichkeit zugänglich zu machen.

Hier zum Link

 

 

  • Dr. Reid Meloy (USA) ist einer der weltweit führenden Experten auf den Gebieten Stalking, zielgerichtete Gewalt, Bedrohungsmanagement, Amok, Psychopathy, Attentate und Prominentenstalking. I:P:Bm führt gemeinsam mit ihm Forschungen und Fortbildungen durch.
    Hier zum Link
  • Institut für deliktbezogene Täterarbeit IDT - Das Institut ist spezialisiert auf die Arbeit mit Gewalt- und Sexualtätern, sowie jugendlichen Straftätern. Das Institut bietet zertifizierte Zusatzqualifikationen wie Deeskalationstrainer/-in in Fällen häuslicher Gewalt (DET®) und - Anti-Sexuelle-Aggressivität-Trainer/-in (ASAT®) an.
    Hier zum Link
  • Arbeitsstelle für Forensische Psychologie und Gerichtsgutachten AFPG - Mit der Arbeitsstelle findet eine langjährige und enge Zusammenarbeit bei Forschungsarbeiten zu kriminalpsychologischen und forensischen Themen statt.
    Hier zum Link 
  • Coaching und Seminare für engagierte Frauen - Monika Hoffmann ist neben ihrer Tätigkeit (Organisationsentwicklung) bei I:P:Bm auch hypnosystemischer Coach und Heilpraktikerin Psychotherapie.
    Hier zum Link

Nach oben

 

 

Zurück