Über uns

Aktuelle Termine

 

26. - 27.02.2018

Tötungsdelikte und schwere Gewalt durch Intimpartner

 

NEU  05.03.2018

Konflikte und Konfrontationen im beruflichen Alltag – schwierige Persönlichkeiten erkennen und zielgerichtet mit ihnen umgehen

– ausgebucht! –  

 

06.03.2018

Umgang mit Querulanten und schwierigen Beschwerdeführern

 

07.03.2018

Interkulturelle Aspekte der Psychologischen Deeskalation

 

NEU  08.03.2018

Fallscreening und Möglichkeiten der Ersteinschätzung von islamistischen Radikalisierungstendenzen

 

 

weitere Termine....

 

DyRiAS

        IPBm

Nun liegen genug Verhaltensinformationen vor, finden Fachleute, um den US-Präsidenten psychologisch valide analysieren zu können. Trump ist nun ein Jahr im Amt.

 

Zahlreiche Einschätzungen wurden inzwischen zu ihm veröffentlicht. Uns gefällt besonders gut das Interview mit dem Psychiater Claas-Hinrich Lammers zu der Frage “Wie gefährlich sind Narzissmus und Persönlichkeit von Präsident Trump?"

 

Hier seine Antwort:
"Hunde, die bellen, beißen. Menschen, die häufig über Gewalt sinnieren, gewalttätige Fantasien haben, Drohungen aussprechen, neigen im Allgemeinen viel eher dazu, auch wirklich gewalttätig zu werden. Was Trump und Kim miteinander treiben, ist ganz klar ein narzisstisch motiviertes Machtspiel – und was bei Trump so besorgniserregend ist, das ist diese extreme Impulsivität. Das ist typisch für Narzissten. Narzissten können sich ganz schlecht an Strukturen orientieren, sie agieren aus dem Augenblick heraus, ohne festes Wertekorsett. Es geht immer nur um die eine Frage: Wie stehe ich besser da als der andere?”


Das gesamte Interview finden Sie unter folgendem Link:

http://www.spektrum.de/news/wie-gefaehrlich-sind-narzissmus-und-persoenlichkeit-von-praesident-trump/1530497