bild_seminare_konferenzen_final

Fahne PM Sicherer Campus

extremismus und radikalisierung im Jugendalter:

Extremistische szenen, popkulturelle propaganda und

wege aus der gewalt

g-pmanag-nur-fahne

 

 

 

 

sss-pmanag-nur-fahne

 

 

 

Fahnen Praventionsmanager Extremismus

Nächster Termin:  21. - 22.11.2018 in Frankfurt am Main

                                

 

 

pfeil_pdf_kleinHier zum Anmeldeformular für das Seminar

 

 

 

Dieses Seminar kann auch als Inhouse-Veranstaltung bei Ihnen vor Ort gebucht werden. Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Angebot ...zum Kontaktformular

 

 

Inhalte

 

Inhaltsbeschreibung

Jihadreisen, Brandanschläge mit fremdenfeindlichem Hintergrund, Selbstmordattentate und Hass im Internet: Extremismus und schwere Formen expressiver Gewalt haben viele Gesichter. Dabei scheinen Jugendliche und junge Erwachsene in einem besonderen Maße ansprechbar für Ideologien sowie deren Aufbereitung durch extremistische Gruppierungen zu sein. Anhand von empirischen Befunden, Rahmenmodellen und gemeinsamen Fallanalysen sollen im Rahmen des 2-tägigen Seminars die Erscheinungsformen und Bedingungsfaktoren des vielschichtigen Phänomens der Radikalisierung von Individuen und Gruppen hin zu einer ideologischen Gewaltorientierung beleuchtet werden. Dabei stehen insbesondere Radikalisierungsprozesse von jungen Menschen aus dem rechtsextremen und jihadistischen Spektrum im Mittelpunkt.

 

Seminarinhalte

Ziel des Seminars ist die Vermittlung von praxisrelevantem Basiswissen sowie eines tiefen Fallverständnisses zum Phänomen der extremistischen Radikalisierung. Dabei stehen folgende Fragestellungen im Mittelpunkt:

 

  • Welche psychologische Funktion haben Ideologien, Verschwörungstheorien und andere menschenfeindliche Narrative?
  • Was zeichnet extremistische Gruppenkontexte und radikale Milieus aus?
  • Welche Rolle spielt das Internet bei der Mobilisierung und Rekrutierung extremistischer Gruppierungen?
  • Durch welche Phasen sind Radikalisierungsprozesse charakterisiert und welche Hinweise gibt es, die auf problematische Entwicklungen bei jungen Menschen schließen lassen?
  • Wie unterscheiden sich Einzeltäter von Terroristen, die ihre Taten in der Gruppe begehen?
  • Was unterscheidet geplante von spontanen Gewalteskalationen?
  • Welche Rolle spielt das Geschlecht?
  • Wo kann Bedrohungsmanagement und Deradikalisierung ansetzen?

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Fachpersonen, die mit dem Phänomen Radikalisierung in der Praxis direkt oder indirekt konfrontiert sind. Beispiele hierfür sind Vertreter von Polizei und Sicherheitsbehörden, von Ausbildungsbetrieben, behördlichen Einrichtungen, Universitäten und Schulen.

 

Referenzen

 

Stimmen von Teilnehmern

  „Gute Struktur der Veranstaltung. Die Kompetenz, das Auftreten und die Haltung des Dozenten – sehr erfrischend – DANKE! “
(N.N.)

 

„Lebendiger, engagierter Vortrag; gute Fachkenntnis des Referenten; Dialogmöglichkeiten; gute Strukturierung.“
(N.N.)

 „Gut gefallen hat mir die Erleuterung der verschiedenen Instrumente zur Fall-/ Bedrohungsanalyse.“
(N.N.)

„Fallmanagement; Filme: verdeutlichen die Realität/Praxis, daher besseres Verständnis möglich. Guter Lerneffekt.“
(N.N.)

„Die fachliche Kompetenz, die Offenheit und fundierte Auseinandersetzung mit kritischen Themengebieten sowie die Einbrinung der verschiedenen Ansichten und Erfahrungen der Seminarteilnehmer haben mir gut gefallen.

(N.N.)

 

Die Flexibilität des Dozenten hat mir gut gefallen. Er ist auf individuelle Fragen eingegangen und hat die Thematik den Interessen der Teilnehmer angepasst.

(N.N.)

 

Guten Gesamtüberblick gewonnen. Gute Wissensvermittlung über Methodenvielfalt (PPP, Flipshart, Diskussionen, Gruppenarbeit) und hohe Fachkompetenz des Referenten.

(N.N.)

 

Gut gefallen hat mir das fundierte Wissen des Referenten! Der Austausch mit den Teilnehmern und die interdisziplinäre Zusammensetzung.

(Renate Schwarz-Saage)

 

Gut gefallen hat mir der Seminaraufbau, die Fachkompetenz der Referenten, die Darstellung des Interviews mit einem Rückkehrer sowie die Hinweise auf Veröffentlichung von Studien.

(N.N.)

 

Der Referent verfügt über enormes Fachwissen, kann dieses auch anschaulich und praxistauglich vermitteln. Ein Seminar, das sehr und vielschichtig zum Nachdenken anregt. Absolut empfehlenswert!

(N.N.)

 

Spannendes Thema, viele Informationen, sehr guter Vortragender – insgesamt bin ich sehr begeistert!

(N.N.)

 

Struktureller und thematischer Aufbau des Seminars bei anschaulicher Vermittlung der Inhalte – weiter so!

(Dietmar König, Landratsamt Fürstenfeldbruck)

 

Gut fand ich die verschiedenen teilnehmenden Berufsgruppen, wodurch ein interessanter Austausch untereinander stattfinden konnte. Die verhältnismässig gute Mischung aus Theoris und Praxis wurde sehr verständlich vermittelt."

(Paul Stegemann)

 

Anmeldung/Preise

 

Teilnahmegebühren

inkl. MwSt., Mittagessen, Seminarunterlagen und Kaffeepausen

Seminargebühr: 495,00 EUR (Einzelbuchung)

Sonderpreis nur bei Buchung des Gesamtpaketes Präventionsmanager: 445,00 EUR

(Seminarkennziffer S470377)

 

Termin:  21. - 22.11.2018 in Frankfurt am Main

              

            

 

pfeil_pdf_klein Hier zum Anmeldeformular für das Seminar

 

 

Anmeldung

Bitte beachten Sie unsere geänderten Anmeldebedingungen! Sie können sich per E-Mail, Fax oder postalisch bei uns verbindlich anmelden. Danach erhalten Sie von uns per E-Mail eine Bestätigung Ihrer Anmeldung sowie eine Rechnung. Den Sonderpreis erhalten Sie nur bei Buchung des gesamten Fortbildungspaketes zum Präventionsmanager (Gesamtrechnung vor Beginn der Fortbildung).

Bitte berücksichtigen Sie, dass ein Anspruch auf einen Teilnehmerplatz erst nach Eingang der vollen Teilnahmegebühr des jeweils fälligen Tarifs besteht. Das Seminar findet ab einer Teilnehmerzahl von 15 Personen statt.

Aufgrund des hohen Verwaltungsaufwandes ist es uns leider nicht möglich Bildungschecks oder Prämiengutscheine anzunehmen. Zusätzlich auch, weil der vollständige Betrag der Teilnahmegebühren frühestens ein halbes Jahr nach der Fortbildung bei uns eingeht. Unsere Seminargebühren versuchen wir stets für unsere Teilnehmer so kostengünstig wie möglich anzubieten. Wir bitten daher um Verständnis.

 

Rücktrittsbedingungen

Bei Stornierungen ab drei Wochen vor der Veranstaltung berechnen wir die Hälfte der Teilnahmegebühren für den Verwaltungsaufwand. Bei Stornierungen ab einer Woche vor der Veranstaltung berechnen wir die volle Teilnahmegebühr. Ein Ersatzteilnehmer kann selbstverständlich immer gestellt werden.

Das Seminar findet ab einer Teilnehmerzahl von 15 Personen statt. Spätestens vier Wochen vor Seminarbeginn verpflichten wir uns, Sie im Fall einer Absage per E-Mail zu informieren. Im Krankheitsfall eines Referenten sind wir bemüht einen fachlich adäquaten Ersatzreferenten zu stellen.

 

Fortbildungspunkte

Gerne beantragen wir für Mediziner und Psychotherapeuten bei der Psychotherapeutenkammer Fortbildungspunkte. In der Regel sind unsere Seminare nach Zertifizierung mit 16 Punkten akkreditiert. Wir bitten Sie, Fortbildungspunkte 8 Wochen vor Veranstaltungstermin bei uns zu beantragen. Da nicht alle Veranstaltungen automatisch akkreditiert werden, kann bei einer zu kurzfristigen Anfrage oder nach einer Veranstaltung keine Akkreditierung mehr erfolgen.

 

Ort/Zeiten

 

Veranstaltungsort

Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen
Otto-Fleck-Schneise 4, 60529 Frankfurt am Main

Link zum Veranstaltungsort

 

Seminarzeiten

1. Tag / Beginn: 10:00 Uhr / Ende: 17:00 Uhr

2. Tag / Beginn: 09:00 Uhr / Ende: 16:00 Uhr

 

Übernachtung

Direkt am Veranstaltungsort (Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen) besteht die Möglichkeit, Hotelzimmer zu buchen. Einzelzimmer kosten 63,50 EUR inkl. MwSt. und Frühstück. Wenn Sie eine Übernachtung wünschen, können Sie diese per Fax unter 069-6789-273 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! buchen. Bitte nennen Sie dabei unbedingt den Namen der Veranstaltung. Da die Zahl der Zimmer beschränkt ist, empfehlen wir, so rasch wie möglich eine Buchung vorzunehmen.

 

Anreise
Bitte beachten Sie, dass im Unterschied zu Wochentagen bei einer Anreise am Sonntag an dem Veranstaltungsort die Gastronomie geschlossen hat und deshalb keine Möglichkeit zu einer Essensverpflegung besteht.

 

Anreise per Pkw
Anreise mit dem Pkw aus Richtung Köln-Würzburg (A3):
Abfahrt Frankfurt-Süd in Richtung Stadion, den Schildern Sportverbände folgend in die Otto-Fleck-Schneise einbiegen.

 

Anreise mit dem Pkw vom Flughafen:
Auf der B 43 Richtung Frankfurt Innenstadt der Beschilderung Sportverbände in die Otto-Fleck-Schneise folgen.

 

Anreise mit dem Pkw aus Richtung Frankfurt Innenstadt:
In Richtung Stadion über Kennedy-Allee, Mörfelder Landstraße am Stadion vorbei der Beschilderung Sportverbände folgend in die Otto-Fleck-Schneise einbiegen.


Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus Richtung Frankfurt Innenstadt:
Ab Hauptbahnhof, Hauptwache, Konstablerwache mit der S-Bahn S 8, S 9 (Richtung Frankfurt Flughafen) 2 Stationen bis zum S-Bahnhof Stadion. Wenn Sie dort Richtung Ausgang laufen, biegen Sie an der Hauptstraße links ab in Richtung Stadion, welches auch beschildert ist und Sie gelangen nach 5-10 Minuten Fußweg zur Otto-Fleck-Schneise (auf der rechten Seite). Folgen Sie dann der Beschilderung zur Bildungsstätte.

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Flughafen:
S-Bahn S 8, S 9 (Richtung Frankfurt Hauptbahnhof) bis S-Bahnhof Stadion. Wenn Sie dort Richtung Ausgang laufen, biegen Sie an der Hauptstraße links ab in Richtung Stadion, welches auch beschildert ist und Sie gelangen nach 5-10 Minuten Fußweg zur Otto-Fleck-Schneise (auf der rechten Seite). Folgen Sie dann der Beschilderung zur Bildungsstätte.

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bei Dunkelheit:
Nach Einbruch der Dunkelheit ist der Weg von der S-Bahn-Station zur Tagungsstätte mangelhaft beleuchtet. Manche Teilnehmer, die bei unseren bisherigen Veranstaltungen spät am Abend angereist sind, haben deshalb in der Vergangenheit ein Taxi bevorzugt.

 

Referenten

 

Referent

 

Foto Boeckler schmal Dipl.-Päd. Nils Böckler ...zur Vita

 

nach oben gross