bild_seminare_konferenzen_final

Aufbauseminar Psychologische Deeskalation

Bei diesem Seminar handelt es sich um eine Aufbaufortbildung, welche sich an jene Personen richtet, die bereits das Basisseminar Psychologische Deeskalation – Kommunikation & Umgang mit wütenden und bedrohlichen Personen besucht haben.

 

 

 

Dieses Seminar wird momentan nur als Inhouse-Seminar bei Ihnen vor Ort angeboten. Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Angebot ...zum Kontaktformular

 

 

Inhalte

 

Inhaltsbeschreibung

Gemeinsam mit den Teilnehmern wird ein Verhaltensrepertoire für unterschiedliche Settings erarbeitet. Das Ziel ist die Erhöhung der eigenen Handlungssicherheit in verschiedenen Situationen, die Verhinderung von Eskalationen sowie das psychologisch versierte Verhaltensmanagements eines problematischen Gegenübers. Folgende Schwerpunkte stehen hierbei im Fokus:

 

  • Umgang mit schwierigen und auffälligen Personen
  • Interaktionsfallen und Dynamiken im Gespräch mit auffälligen Kunden
  • Persönlichkeitsakzente verstehen und diesen im Gespräch begegnen
  • Techniken der psychologischen Deeskalation anwenden
  • Eigensicherung

 

 

Schwierige Kunden im beruflichen Alltag stellen Mitarbeiter in Behörden und psychosozialen Beratungsstellen vor unterschiedliche Herausforderungen. Zum einen gilt es, den Kunden zu beraten und zu unterstützen, auf der anderen Seite aber auch in kritischen Situationen zu deeskalieren und gegebenenfalls Grenzen zu ziehen, wenn es nötig wird.

 

Zudem stellt sich den Beratern in der Praxis immer wieder die Frage, ob bestimmte Verhaltensweisen der Personen nicht nur auf die eventuell kritische Lebenssituation der Personen zurückzuführen sind, sondern auch mit spezifischen Persönlichkeitseigenschaften oder gar einer psychischen Erkrankung zu tun haben.

 

Vor diesem Hintergrund wird das Erkennen und Deuten unterschiedlicher Interaktionsmuster beim Kunden zu einem Schlüsselfaktor, um gezielt deeskalieren zu können. Denn in Abhängigkeit von bestimmten Persönlichkeitsakzenten oder psychischen Erkrankungen können bewährte Gesprächsführungstechniken eher zu einer Vertiefung eines Konflikts und im schlimmsten Fall zu einer Eskalation führen. Dabei  besteht für den Berater auch die Gefahr, sich in Konflikt- und Interaktionsfallen zu verstricken, was eine Aufrechterhaltung der professionellen Distanz erschwert.

 

Ziel des Seminars ist es, die Handlungssicherheit im Umgang mit schwierigen und psychisch auffälligen Person zu erhöhen. Denn nur wenn sich der Berater sicher fühlt und keine Angst hat, ist das Risiko einer Eskalation gering.

 

Der Fokus des Seminars liegt allgemein auf dem Umgang mit auffälligen und schwierigen Kunden. Zwar wird im Seminar das Thema der psychischen Erkrankung behandelt, allerdings ist es eines von vielen Themen in diesem Zusammenhang. Speziell zum Umgang mit psychisch erkrankten Personen bietet das Institut ein eigenes Seminar an.

 

Inhalte des Seminars:

 

  • Handlungssicherheit in schwierigen Situationen im Kundenkontakt
  • Deeskalation bei psychisch auffälligen Kunden
  • Persönlichkeitsstile wie bspw. die narzisstische, paranoide und weitere Akzentuierungen
  • Gesprächsführungstechniken entsprechend des Persönlichkeitsstils des Kunden
  • Denk- und Verhaltensmuster von psychisch auffälligen Personen
  • Kommunikationswege mit weiteren Hilfeinstanzen wie bspw. dem Ärztlichen Dienst
  • Gesprächsstrategien und -techniken kennenlernen und einüben
  • Deeskalierende Gesprächstechniken bei ansteigenden Affekten
  • Räumlich-körperliches Verhalten
  • Techniken der Eigensicherung
  • Individuelles Stressmanagement – den eigenen Stress kennenlernen und gezielt regulieren
  • Gruppenübungen
  • Falldiskussion
  • Rollenspiele

 

Zielgruppe

Bei diesem Seminar handelt es sich um eine Aufbaufortbildung, welche sich an jene Personen richtet, die bereits das Basisseminar Psychologische Deeskalation – Kommunikation & Umgang mit wütenden und bedrohlichen Personen besucht haben.


Dieses Seminar richtet sich an Mitarbeiter von Einrichtungen und Behörden und deren Außendienstmitarbeiter, Fachkräfte im Gesundheitswesen, Empfangsservices, Sekretariate und alle Personen, die im häufigen Kundenkontakt stehen. Das Seminar ist nicht für Angehörige der Polizei geeignet. Es ist nur für Endverbraucher bestimmt, kein Train-the-Trainer-Seminar, sodass Ausbilder und andere Referenten nicht zugelassen werden.

 

Für Unternehmen bieten wir ein speziell für deren Themen zugeschnittenes Seminar an.

 

 

Referenten

 

Referentin

 

justine_neu Dipl.-Psych. Justine Glaz-Ocik ...zur Vita

 

 

 

Nach obenpfeil_zurueck