Über uns

Am Dienstag dem 01. April um 22.45 Uhr ging es in der Talksendung "Menschen bei Maischberger" um das Thema Mord in der Familie. Eingeladen waren Verwandte und überlebende Opfer von Tötungsdelikten im familiären Bereich. I:P:Bm Psychologin Justine Glaz-Ocik hat die psychologischen Hintergründe dieser Taten beleuchtet. 

 

ARD Sendungsbeschreibung: "Eine liebevolle Beziehung, tolle Kinder, ein gutes Einkommen, ein erfüllender Job.  Aus heiterem Himmel sprengt ein Verbrechen diese Welt bürgerlichen Glücks: Ein Mann tötet seine Frau, eine Mutter ihren Sohn, ein Vater seine ganze Familie. Warum? Gab es Hinweise? Gab es Vorahnungen? Wie gehen Überlebende eines Mordanschlags, wie die Angehörigen der Opfer mit dem Trauma um?" 

 

DIe Sendung wurde von der Presse mit positiver Kritik beurteilt:

 

"... Sehenswert, aber echt bedrückend!..."
Die Welt (online), 2.04.2014

 

"...ich kann keine Krankheit hassen" 
Spiegel-Online, 2.04.2014

 

 

Hier können Sie die ganze Sendung in der Mediathek anschauen:

Maischberger-Justine-Glaz-Ocik-Mord-in-der-Familie

 

 

 

 

Nach oben

Zurück